Foto: MaKo-Foto

Willkommen zu meinem Blog!

Ich freue mich, über diesen Blog meine Gedanken zum Thema Oriental-Tanz, Tanz im Allgemeinen, Strukturen im Unterricht, das Lehren ganz generell und vieles mehr, teilen zu können. 

Mir ist bewusst, dass diese Statements nicht mit der Meinung aller einhergehen. Selbstverständlich hat jeder das Recht auf seine eigene Meinung. Was Ihr hier lest ist eben die Meine und steht für die Philosophie der jomdance-academy.

Gerne stehe ich Euch bei Fragen oder Kommentaren zur Verfügung. Schreibt einfach eine E-Mail an Said.

Viel Spaß beim Lesen!

 

Was ich noch zu sagen hätte ...

Gedanken sind frei ... manchmal auch frei von irgendeinem Sinn?!

Was geht in den Köpfen der heutigen selbst ernannten, ach so egozentrisch-egomanisch-neurotisch-narzistisch veranlagten "SUPER MEGA STARS" (SMS) vor sich?
Wer oder was macht diese Menschen zu dem, was sie glauben zu sein? UND: Wieso gibt es offenbar niemanden, der sie aufhalten möchte/kann/soll/darf?
mehr

Und noch ein orientalisches Tanzfestival — wohin bringt uns das noch?

Wow, super, klasse, toll! Noch ein Festival und diesmal fast direkt um die Ecke von mir ... na, dann kann ich da ja mal nächstes Jahr vielleicht hingehen ... wenn es das dann noch gibt.
mehr

Experten sehen alles ... Ja, und?

Und wenn nun ausschließlich Experten wertschätzen können, was Tänzer auf der Bühne zeigen, wozu dann all der Heckmeck um Technik, Ausdruck, Tanzstudium?

Die Studie „Experts see it all: Configural* effects in action observation. Psychological Research“ (1) von Calvo-Merino et al. aus dem Jahr 2010 hat unterm Strich ergeben, dass im Grunde nur Tanzprofis die Arbeit von Tänzern wertschätzen können. Und das auch noch eingeschränkt auf bestimmte Voraussetzungen.
mehr

... Unterricht — Workshops — Tanztraining — Profitraining …

Wo liegt der Unterschied und für welches Talent ist was die richtige Form?

In den letzten Jahren hat sich das Format „Tanz in Schulen“ etabliert. Hier sollen Schüler an die Bewegung heran geführt werden. Dies hat vielerlei Resultate zur Folge, unter anderem dies, dass die Schüler durch die intensivere körperliche Betätigung Aggressionen abbauen können und eventuell sogar Gefallen an der Bewegung finden und am Ball bleiben.

mehr

Prävention statt Rehabilitation — sparen für den Staat? Tanzen hilft!

In meiner letzten Kolumne wies ich ja bereits auf den Sparwahn der Krankenkassen hin und habe Sie aufgefordert, selbst aktiv in die Prävention zu gehen.

Nachdem Sie nun wissen, wie die verschiedenen Fußpositionen im Tanz aussehen und wo sie sich befinden UND wie Sie selbst darauf achten können, dass diese auch bei Ihnen stimmen, möchte ich in dieser Kolumne auf die Beinachsen eingehen.

mehr